Heckendünger

Mittlerweile ersetzen Gartenbesitzer eine Mauer oder eine andere Einfriedung durch eine Hecke. Diese blick – und winddichten Alternativen sind eine einerseits schöne Ergänzung zu einem mit Blüh – und Zierpflanzen ausgestattetem Garten, andererseits bringt sie einem Gartenbesitzer jede Menge Freizeit, denn mühsame Pflegemaßnahmen, wie Streichen oder einzelne Elemente austauschen entfallen gänzlich. Natürlich müssen jedoch auch Hecken ein wenig Pflege erfahren, hier kommt dann ein Heckendünger zum Tragen. In der Regel handelt es sich um die sogenannten NPK – Dünger, die über die genügende Ration an Nährstoffen verfügen.

Die wichtigsten Kriterien zum Heckendünger

  • Pflanze wird mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt
  • wirkt langfristig
  • verhilft auch einzelnen Pflanzen zu einem besseren Wachstum

Heckendünger – Empfehlungen

Oftmals handelt es sich bei den Pflanzen, die für eine Hecke genutzt werden, um Koniferen. Diese verfügen über eine gewisse Robustheit und sind aus diesem Grund gerade an viel befahrenen Straßen besonders beliebt.

AMZN-Empfehlung:
Oscorna Baum-, Strauch- und Heckendünger, 10,5 kg
  • 10,5 kg Sack
  • Organischer NPK-Dünger 6-4-0,5
  • Mit Langzeitwirkung.

Allerdings müssen Koniferen auch einiges über sich ergehen lassen, denn in den kalten Monaten, können sie durch Streusalz geschädigt werden. Bevor ihnen mit einem Heckendünger zu Leibe gerückt wird, sollte der Besitzer einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Wichtig hierbei ist: bei frostfreiem Boden die Bäumchen vom Salz befreien, das geht am besten indem sie viel Wasser bekommen, um die Pflanzen vom Salz oder von Salzresten zu befreien.

Bei Kauf von einem Heckendünger sind einige Kriterien zu beachten, denn nicht nur die Zusammensetzung, sondern auch der Preis spielt eine nicht gerade untergeordnete Rolle. Für Verbraucher bietet es sich an, eine der zahlreichen Vergleichsportale zu besuchen. Zudem können wertvolle Tipps zur Düngung und weiteren Pflege eingeholt werden.

Generell ist bei einem Heckendünger nicht nur der Preis entscheidend, sondern auch die beinhaltenden Nährstoffe. Einige enthalten mehr Schwefel, die anderen eine größere Menge an Stickstoff. Die Entscheidung trifft letztendlich die Pflanze, denn sie zeigt dem Besitzer, welcher Dünger ideal für sie ist.

Qualitätskriterien für die Auswahl

Der Handel bietet einiges Heckendünger an. Dieser kann im Fachhandel, als auch in einem gut sortierten Heimwerkermarkt erworben werden. Leider sind diese Geschäft nicht immer kostengünstig, sodass Nutzer einen Blick ins Internet werfen sollten.

Diverse Händler bieten gute Produkte an, die der Verbraucher jedoch auch mit anderen besser vergleichen kann. Seine Entscheidung sollte dieser nicht grundsätzlich vom Preis abhängig machen, denn eine Packung ist in der Regel für rund 5 Euro zu erwerben, dieser sollte auf keinen Fall überschritten werden.

Heckendünger (nach Kundenbewertung)

Viele Hobbygärtner entscheiden sich für einen Heckendünger, worin ein Pilz enthalten ist. Das hört sich erst einmal seltsam an, hat jedoch einen ganz bestimmten Grund. Dieser Pilz verbindet sich nämlich mit der Pflanze und verschafft ihr eine massive Vergrößerung, wobei auch zeitgleich die Oberfläche der Wurzel positiv davon profitiert.

AMZN-Empfehlung:
COMPO BIO Gehölz-Langzeit-Dünger mit Schafwolle für Koniferen, Hecken,...
  • Nur 1 x Düngen pro Saison: Hochwertiger Naturdünger mit 50% Schafwolle und sehr guter Sofort- sowie gleichmäßiger...
  • Für einen kräftigen Wuchs und tiefgrüne Pflanzen: Ideale Nährstoffkombination, Aktivierung des Bodenlebens,...
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung des Düngers, Einarbeitung in die Erde, Anschließend ausreichende...
AngebotAMZN-Empfehlung:
Neudorff Azet Baum, Strauch und HeckenDünger, 5kg
  • Neudorff Azet Baum-, Strauch- und HeckenDünger ist ein organischer NPK-Dünger 7-3-10 mit Schwefel für Laubbäume,...
  • organischer NPK-Dünger 7-3-10 mit Schwefel - für alle Laubbäume, Ziersträucher und Heckenpflanzen - Ausgangsstoffe:...
  • Bei Pflanzung: pro Pflanze 4 gehäufte Esslöffel (50 g) Azet Baum-, Strauch- & HeckenDünger in Pflanzloch/Pflanzkübel...
AMZN-Empfehlung:
Dehner Buchs- und Heckendünger, 2 kg, für ca. 25 - 30 qm
  • organisch-mineralischer NPK-Dünger
  • aktives Bodenleben dank Regenwurm-Humus und Mykorrhiza-Pilzen
  • sattgrüne Färbung

Die Wurzel nehmen deutlich mehr Nährstoffe auf, sodass die gesamte Pflanze mit den nötigen Nährstoffen versorgt wird. Diese Art von Heckendünger wirkt zudem langfristig und dauerhaft. Mit diesem Heckendünger bekommen die einzelnen Heckenpflanzen alles was sie benötigen und er verhilft ihnen zu einem besseren Wachstum.

Ein preisgünstiges Produkt steht nicht unbedingt für mindere Qualität. In der Regel zahlen viele Verbraucher für einen Markennamen und das entsprechende Marketing drauf. Bei einem Internetkauf kann es durchaus möglich sein, mehrere Shops mit dem gleichen Produkt und unterschiedlichen Preisen zu finden.

Heckendünger (Top 10 nach Preis)

Viele nutzen einen Heckendünger nur bei Neuanpflanzungen, was nicht kontraproduktiv erscheint. Allerdings dürfen Hecken auch ein – bis zweimal pro Jahr mit einem speziellen Heckdünger in Berührung kommen. Diese Nachdüngung kommt den Pflanzen zugute, da sie weiterhin mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden.

AMZN-Empfehlung:
Dehner Buchs- und Heckendünger, 2 kg, für ca. 25 - 30 qm
  • organisch-mineralischer NPK-Dünger
  • aktives Bodenleben dank Regenwurm-Humus und Mykorrhiza-Pilzen
  • sattgrüne Färbung
AMZN-Empfehlung:
GREEN24 Heckenpflanzen Dünger Supreme HIGHTECH für Laubhecken und Immergrüne...
  • Schneller Flüssigdünger für stabile Verzweigungen und frisches Grün. Dualdünger, kann zum Gießen der...
  • Schnelle Verfügbarkeit für die Pflanze durch effektivste Komplexverbindungen. Deklaration siehe Produktbilder.
  • NEUER HIGHTECH DÜNGER. Sehr ergiebiges und sehr effektives Düngerkonzentrat. Inhalt 250ml
AMZN-Empfehlung:
COMPO BIO Gehölz-Langzeit-Dünger mit Schafwolle für Koniferen, Hecken,...
  • Nur 1 x Düngen pro Saison: Hochwertiger Naturdünger mit 50% Schafwolle und sehr guter Sofort- sowie gleichmäßiger...
  • Für einen kräftigen Wuchs und tiefgrüne Pflanzen: Ideale Nährstoffkombination, Aktivierung des Bodenlebens,...
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung des Düngers, Einarbeitung in die Erde, Anschließend ausreichende...
AMZN-Empfehlung:
Cuxin Nadelbaum- und Heckendünger 3KG
  • Keine braunen Spitzen
  • Langzeitwirkung durch viele organische Nährstoffe
AngebotAMZN-Empfehlung:
Neudorff Azet Baum, Strauch und HeckenDünger, 5kg
  • Neudorff Azet Baum-, Strauch- und HeckenDünger ist ein organischer NPK-Dünger 7-3-10 mit Schwefel für Laubbäume,...
  • organischer NPK-Dünger 7-3-10 mit Schwefel - für alle Laubbäume, Ziersträucher und Heckenpflanzen - Ausgangsstoffe:...
  • Bei Pflanzung: pro Pflanze 4 gehäufte Esslöffel (50 g) Azet Baum-, Strauch- & HeckenDünger in Pflanzloch/Pflanzkübel...
AMZN-Empfehlung:
Oscorna Naturdünger Animalin, 5 kg
  • Organischer Naturdünger für Gemüse, Obst, Blumen und Zierpflanzen
  • Fördert die Humusbildung
  • Mit Sofort- und Langzeitwirkung
AMZN-Empfehlung:
Compo Heckenturbo, Nährstoffmix, Spezialdünger für Hecken und...
  • Schneller Sichtschutz für den Garten: Leistungsstarker Spezialdünger für junge Gehölze, Neuanpflanzungen,...
  • Optimale Wirkung: Schnelle Entwicklung der Pflanzen durch abgestimmte NPK-Formulierung, Blattgrünbildung und...
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung des Düngers, Einarbeitung in die Erde, Anschließend ausreichende...
AMZN-Empfehlung:
Oscorna Baum-, Strauch- und Heckendünger, 10,5 kg
  • 10,5 kg Sack
  • Organischer NPK-Dünger 6-4-0,5
  • Mit Langzeitwirkung.

Ein guter Heckendünger ist ebenfalls für Pflanzkübel oder größere Töpfe zu nutzen, dieser sorgt für ein besseres Wachstum und tut den Pflanzen längerfristig etwas Gutes. Zu welchem Heckendünger der Anwender letztendlich greift, zeigt in der Regel die Erfahrung, allerdings muss es nicht zwangsläufig eine Marke sein, denn auch No – Name – Hersteller bieten gute Produkte an.

Anwendung & Tipps

Unter den diversen Heckendüngern, die der Handel bereithält, findet sich Dünger in flüssiger Form, als auch Granulat und Düngeperlen. Wer zu den Perlen greift, muss die mit einer Dosierhilfe in den Boden einbringen. Für sämtliche Düngersorten gilt eines, eine reichliche Bewässerung ist unbedingt erforderlich.

Die Verwendung von einem Heckendünger sollte bei Neuanpflanzungen sofort erfolgen und des Weiteren einmal pro Jahr. Der beste Zeitpunkt einen Dünger zu nutzen ist der Zeitraum zwischen März und Oktober. Der Anwender sollte den Dünger im Kronenbereich ausbringen und leicht in den Boden einarbeiten.

Wichtig: bei einer Neuanpflanzung im Herbst sollte kein Heckendünger verwendet werden. In der Regel wurden neugekaufte Pflanzen in ausreichender Menge mit einem Langzeitdünger versorgt!

Die Menge des Düngers richtet sich bei ausgewachsenen Pflanzen nach dem Stammdurchmesser. Liegt dieser bei bis zu 20 Zentimetern, werden 120 bis 150 Gramm pro Quadratmeter verwendet. Ab einem Durchmesser von 20 Zentimeter sind 150 bis 200 Gramm nötig. Bei Neuanpflanzungen ist es gegebenenfalls von Vorteil, circa 150 bis 200 Gramm in jedes Pflanzloch zu geben und im Nachhinein die ausreichende Bewässerung nicht außer Acht zu lassen.

Gute Heckendünger enthalten:

  • Stickstoff
  • Magnesium
  • Eisen
  • Schwefel
  • weniger Phosphor und Kalium

Wobei sich Magnesium und Eisen für die sattgrüne Farbe verantwortlich zeichnen, aber auch einen gewissen Anteil für die sortentypische Farbe der Nadeln sorgen. Wichtig ist beim Kauf von einem Heckendünger auch, für welche Art von Pflanzen er zu nutzen ist.

Unterschiede gibt es bei Düngerarten wie zum Beispiel für Kirschlorbeer, Thuja oder eben für Koniferen. Eine optimale Heckenpflanze zu finden, ist in vielen Fällen nicht ganz einfach, denn einige eignen sich besser, als andere. Für viele Gärtner stellt sich zudem die Frage, welche Sorte am schnellsten wächst.

Sicher bei diesem Faktor ist: Heckenpflanzen haben eine längere Lebensdauer als eine Sichtschutzwand aus Holz oder Steinen. Je nach Pflanzensorte ist jedoch Geduld beim Wachstum angesagt, ansonsten benötigen sie nur zweimal im Jahr einen Heckenschnitt und ein – bis zweimal pro Jahr einen Heckendünger.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.