Beerendünger

Beeren sind nicht nur äußerst gesund, sondern auch richtig lecker. Sie sind vielfältig zu nutzen, sei es zum Kuchen, zum Einkochen oder als Dessert und saftige Beilage. Allerdings benötigen auch Beeren zum perfekten Gedeihen einen Beerendünger, damit sie mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Der geeignete Standort spielt eine grundlegende Rolle, der richtige Dünger eine andere. Insbesondere bei einem längerfristig geplanten Anbau, müssen Hobbygärtner für einen konstanten Nachschub der überlebenswichtigen Nährstoffe Sorge tragen.

Die wichtigsten Kriterien zum Beerendünger

  • Hauptbestandteile müssen Stickstoff, Phosphor und Kalium sein
  • Überlegung zwischen einem festen oder einem flüssigen Dünger
  • flüssige Form besser für Kübel – und Topfpflanzen geeignet

Beerendünger kaufen – Empfehlungen

AMZN-Empfehlung:
COMPO 20299 BIO Beeren Langzeit-Dünger für alle Beerenpflanzen, Kern- und...
  • Nur 1 x Düngen pro Saison: Hochwertiger Naturdünger mit 50% Schafwolle und sehr guter Sofort- sowie gleichmäßiger...
  • Für schmackhafte und gesunde Früchte: Kräftiges Wachstum und reiche Ernten dank nährstoffreicher Schafwolle,...
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung des Düngers auf dem Boden, Einarbeitung in die Erde, Anschließend...

In der Erntezeit macht es sich doppelt bezahlt, einen Dünger zu wählen, der auf die speziellen Bedürfnisse von Beeren abgestimmt ist. Diese Art Düngemittel eignet sich bestens für:

  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • ganze Beerensträucher oder Anpflanzungen

Generell wird der Beerendünger, wegen seiner einzelnen Bestandteile auch NPK Dünger genannt. In einigen Fällen beinhaltet der Dünger zusätzliches Magnesium oder wird mit organischen Materialien vermengt und in Form von einem Granulat angeboten.

Fester Dünger verfügt über eine Langzeitwirkung und der Handel bietet ihn auch in gekörnter oder pulverisierter Form an. Zudem ist dieser Beerendünger besser zu dosieren und kann ebenfalls dem Gießwasser beigemengt werden.

Generell eignet sich Flüssigdünger besser für Topfpflanzen und Freilandpflanzen sind eher mit der festen Form zu versorgen. Wer sich Beerenpflanzen in den eigenen Garten setzt, bekommt schnell erste Erträge. Diese fallen allerdings um einiges üppiger aus, wenn der Strauch größer wird und ein Beerendünger zum Einsatz kommt.

Gerade diejenigen, die Wert auf optimale Ernteergebnisse legen, sollten Pflanzen nicht nur richtig pflegen, sondern auch regelmäßig einen Beerendünger nutzen. Mit diesem Zusatzstoff kann der Hobbygärtner einen positiven Einfluss auf seine Erträge ausüben.

Qualitätskriterien für die Auswahl

Beerenobst gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Sorten. Durch Kreuzungen und neue Züchtigungen gibt es fast jährlich neue Arten und nicht weniger schmackhafte Varianten, die auf unseren Markt kommen.

Beliebt sind hierbei nicht nur Erd – und Himbeeren, sondern auch Stachelbeeren, Johannisbeeren und Co. Unabhängig vom eigenen Geschmack spielen der Standort und der Dünger eine nicht ganz untergeordnete Rolle.

Grundsätzlich sind Beerensträucher nicht sehr anspruchsvoll. Das wiederum bedeutet, dass beliebte Beerensorten unabhängig von ihrer Beschaffenheit in eigentlich jedem Boden gedeihen. Hiervon tragen einige Sorten bereits das gesamte Jahr über Früchte, andere benötigen Zeit bis in den Herbst hinein.

Gerade bei Erdbeeren spielt der Beerendünger jedoch eine Rolle, denn es handelt sich bekanntermaßen um eine mehrjährige Pflanze, die zudem Jahr für Jahr größer wird. Erdbeeren profitieren am meisten von dieser Art Düngemittel, das wird der Besitzer spätestens im zweiten Jahr bemerken.

Wer keinen eigenen Garten besitzt, kann sich Erdbeeren jedoch auch in Töpfen oder Kübeln pflanzen. Hier wird ein Flüssigdünger empfohlen, denn diese sind besser zu dosieren und verteilen sich gleichmäßiger in den Behältnissen.

Wichtig ist die genaue Dosierung des entsprechenden Beerendüngers. Eine zu häufige oder zu starke Nutzung kann unter Umständen dafür sorgen, dass sich Pflanzen nicht gut entwickeln und schlimmstenfalls sogar eingehen. Es ist aus diesem Grund unumgänglich, die genauen Dosierungsvorgaben der Hersteller auf den Verpackungen zu beachten und strikt einzuhalten.

Dieses gilt als wesentliche Grundlage, dass sich die Pflanzen nicht nur gut entwickeln, sondern eine optimale Versorgung des Düngemittels stattfinden kann.

Beerendünger (nach Kundenbewertung)

Der Handel bietet mittlerweile eine fast unüberschaubare Auswahl an Beerendüngern an. Verbraucher sollten sich beim Kauf auf die wesentliche Ansprüche ihrer Pflanzen konzentrieren. Nicht immer ist ein namhafter Hersteller die bessere Alternative.

Es ist zudem auf die Inhaltsstoffe zu achten und Käufer sollten sich in jedem Fall vergewissern, ob das Produkt auch zu den Pflanzen passt. Der Markt bietet speziellen Dünger für Erdbeeren, Himbeeren oder andere Beerenarten oder es gibt zudem die Möglichkeit, sich für einen universellen Beerendünger zu entscheiden.

AMZN-Empfehlung:
Naturen Bio Beerendünger, Organisch-mineralischer Volldünger für Beerenobst,...
4 Bewertungen
Naturen Bio Beerendünger, Organisch-mineralischer Volldünger für Beerenobst,...
  • Naturen Bio Beerendünger wurde für umweltbewusste Hobbygärtner entwickelt, die ein Gleichgewicht zwischen wirksamer...
  • Naturen Bio Beerendüngerr sorgt für eine schonende, natürliche und lang anhaltende Düngung ihrer Koniferen für bis...
  • Fördert die Bodenfruchtbarkeit durch einen hohen Gehalt an organischer Substanz, mit dem natürlichen Mineral Zeolith,...
AMZN-Empfehlung:
Oscorna Beerendünger, 2,5 kg
6 Bewertungen
Oscorna Beerendünger, 2,5 kg
  • inklusive gratis Oleanderhof Flyer
AMZN-Empfehlung:
Manna Beerendünger 5kg
  • Beerendünger, Erdbeerdünger,
  • Himmbeerdünger, Tomatendünger, Obstdünger
AngebotAMZN-Empfehlung:
Grandiol Organischer mineralischer Beerendünger 2,5 Kg mit Magnesium
1 Bewertungen
Grandiol Organischer mineralischer Beerendünger 2,5 Kg mit Magnesium
  • Grandiol Beeren Dünger für schmackhafte und gesunde Früchte.
  • NPK 9+5+13 mit Magnesium - mit langanhaltender Schnellwirkung.
  • Wirksamer Spezialdünger, enthältl mineralische und organische Substanzen.

Beerendünger (Top 10 nach Preis)

Wichtig ist beim Stichwort Beerendünger, dass das Produkt über eine ausgewogene Nährstoffkombination verfügt. Gerade diejenigen, die eine Vielfalt von Pflanzenarten ihr Eigen nennen, sind mit einem Universaldünger besser beraten.

Beerendünger gibt es im Fachmarkt, in Gärtnereien, aber auch in Heimwerker – und Baumärkten zu erwerben. Allerdings ist der Kauf in einem der diversen Onlineshops anzuraten, da Preise, als auch Produkte besser verglichen werden können. Zudem entfällt für den Verbraucher der Transport, da alle waren an die Haustür geliefert werden.

AngebotAMZN-Empfehlung:
BIO-Dünger mit Guano, einsetzbar als Gemüse- und Kräuterdünger, Obst- und...
  • PREMIUM QUALITÄT: Der hochwertige Natur-Dünger aus unserer Bio-Manufaktur am Bodensee unterstützt das Gärtnern...
  • NÄHRSTOFFREICH UND AUSGEWOGEN: Hochwertiger Guano in Kombination mit Hornmehl und natürlichem Rohsalz garantieren...
  • VERLÄNGERTE HALTBARKEIT: Bei den Versionen 1,75 kg und 4 kg kommt der bioGartendünger im praktischen Eimer. Dieser ist...
AngebotAMZN-Empfehlung:
Grandiol Organischer mineralischer Beerendünger 2,5 Kg mit Magnesium
1 Bewertungen
Grandiol Organischer mineralischer Beerendünger 2,5 Kg mit Magnesium
  • Grandiol Beeren Dünger für schmackhafte und gesunde Früchte.
  • NPK 9+5+13 mit Magnesium - mit langanhaltender Schnellwirkung.
  • Wirksamer Spezialdünger, enthältl mineralische und organische Substanzen.
AMZN-Empfehlung:
Naturen Bio Beerendünger, Organisch-mineralischer Volldünger für Beerenobst,...
4 Bewertungen
Naturen Bio Beerendünger, Organisch-mineralischer Volldünger für Beerenobst,...
  • Naturen Bio Beerendünger wurde für umweltbewusste Hobbygärtner entwickelt, die ein Gleichgewicht zwischen wirksamer...
  • Naturen Bio Beerendüngerr sorgt für eine schonende, natürliche und lang anhaltende Düngung ihrer Koniferen für bis...
  • Fördert die Bodenfruchtbarkeit durch einen hohen Gehalt an organischer Substanz, mit dem natürlichen Mineral Zeolith,...
AMZN-Empfehlung:
GREEN24 Obstbaum Beerenstrauch Dünger HIGHTECH düngen von Obst und Beeren
20 Bewertungen
GREEN24 Obstbaum Beerenstrauch Dünger HIGHTECH düngen von Obst und Beeren
  • Flüssiger Spezialdünger für Beerensträucher und Obstgehölze als Blatt- oder Wurzeldünger einsetzbar. Für...
  • Schnelle Verfügbarkeit für die Pflanze durch effektivste Komplexverbindungen. Deklaration siehe Produktbilder.
  • NEUER HIGHTECH DÜNGER. Sehr ergiebiges und sehr effektives Düngerkonzentrat. Inhalt 250ml
AMZN-Empfehlung:
COMPO BIO Obst- und Gemüsedünger für alle Obst- und Gemüsesorten,...
118 Bewertungen
COMPO BIO Obst- und Gemüsedünger für alle Obst- und Gemüsesorten,...
  • Für gesundes, aromatische Obst und Gemüse: Bio-Dünger mit Kalium für alle Arten von Obst und Gemüse, 100 %...
  • Krätiges Wachstum: Natürliche Wirkformel, Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Pflanzennährstoffen ab der...
  • Einfache Handhabung: Saubere und sichere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I bis III (für 1, 1,5...
AMZN-Empfehlung:
Manna Beerendünger 5kg
  • Beerendünger, Erdbeerdünger,
  • Himmbeerdünger, Tomatendünger, Obstdünger
AMZN-Empfehlung:
COMPO 20299 BIO Beeren Langzeit-Dünger für alle Beerenpflanzen, Kern- und...
  • Nur 1 x Düngen pro Saison: Hochwertiger Naturdünger mit 50% Schafwolle und sehr guter Sofort- sowie gleichmäßiger...
  • Für schmackhafte und gesunde Früchte: Kräftiges Wachstum und reiche Ernten dank nährstoffreicher Schafwolle,...
  • Einfache Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung des Düngers auf dem Boden, Einarbeitung in die Erde, Anschließend...
AngebotAMZN-Empfehlung:
NEUDORFF Beeren-Dünger,2,5 kg
  • inklusive gratis Oleanderhof Flyer
AMZN-Empfehlung:
Oscorna Beerendünger, 2,5 kg
6 Bewertungen
Oscorna Beerendünger, 2,5 kg
  • inklusive gratis Oleanderhof Flyer

Anwendung, Tipps

Mittlerweile gibt es für fast jede Pflanze einen eigenen Dünger. Das hat seinen guten Grund, denn Pflanzen unterschieden sich in ihren Ansprüchen und genau darauf sind spezielle Düngemittel abgestimmt. Grundsätzlich bekommen Pflanzen keinen Schaden, wenn Produkte einmal verwechselt werden, auf lange Sicht jedoch, sollte es der passende Dünger sein.

Nur diejenigen, die sich für einen Beerendünger, der tatsächlich auf den Bedarf der Beeren zugeschnitten ist, können mit optimalen Ergebnissen rechnen. Gerade für Besitzer von größeren Gärten kann es durchaus empfehlenswert erscheinen, sich mit unterschiedlichen Düngemitteln einzudecken. Nur mit dieser Investition kann es einem Gärtner gelingen, das Maximum aus seinen Pflanzen, Beeren oder dem Rasen herauszuholen.

Beerendünger zeichnet sich durch eine spezielle Mischung aus organischen und mineralischen Nährstoffen aus. Die Zusammensetzung eines chemischen Düngers beinhaltet folgende Elemente:

  • Stickstoff
  • Phosphor
  • Kalium

Der entscheidende Vorteil auf einen Beerendünger zurückzugreifen liegt darin, dass die Pflanzen nicht nur mit dem Optimum an Inhaltsstoffen versorgt werden, sondern dass sie auch in dem richtigen Verhältnis zueinander stehen.

Generell dürfen Besitzer beide Formen von Düngemitteln verwenden. Vor – und Nachteile bieten alle zwei Varianten an. Beide beinhalten jedoch auch wichtige Komponenten, die das Wachstum der Pflanzen fördern und für eine reichliche Ernte sorgen.

Flüssigdünger, als auch Dünger in fester Form variieren in der Handhabung, als auch der Stärke ihrer Wirkung. Alternativ sollten Anwender beide Varianten ausprobieren, um für sich die einfachste Lösung zu finden. Fester Beerendünger kann körnig oder als Pulver erworben werden. Vorteile hiervon:

  • hoher Wirkungsgrad
  • einfache Dosierung
  • eignet sich besonders für große Flächen
  • Dosierung mit einem Streuwagen möglich
  • preiswert in der Anschaffung

Flüssigdünger kann auch für andere Pflanzen Verwendung finden. Seine Vorteile liegen bei:

  • einfache Dosierung
  • löst sich sofort im Gießwasser auf
  • auch sehr kleine Mengen dosierbar
  • sehr ergiebiges Düngemittel
  • für Topf – als auch für Kübelpfalzen geeignet

Wer sich auf der sicheren Seite sehen möchte, verwendet einen festen Beerendünger im Freiland und einen Flüssigdünger für seine Topf – und Kübelpflanzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.